Samstag, 18. November 2017
Startseite / Material / Fußboden / Alte Holztreppe Schritt für Schritt Sanieren und Renovieren

Alte Holztreppe Schritt für Schritt Sanieren und Renovieren

Ich habe hier eine alte dunkle alte Holztreppe komplett renoviert. Angefangen beim Treppengeländer das komplett abgeschliffen und neu lackiert wurde, bis hin zur Begradigung der Setzstufen und Verlegung vom Designboden.

Angefangen habe ich mit dem Treppengeländer das ich komplett abgeschliffen habe, vieles habe ich per Hand geschliffen dennoch hatte ich ab und zu Unterstützung vom Fein Multimaster 🙂 übrigends – der neue Multimaster mit den Schnellwechselsystem ist ganz hervorragend und kann diesen nur empfehlen.
Nach dem abschleifen und abstauben der Treppen Wangen und dem Treppengeländer habe ich angefangen alles im Farbton der Beschichtung vor zu lackieren. Hier habe ich das Produkt von Sikkens gewählt und zwar den Sikkens Füller, damit war ich sehr zufrieden guter Verlauf sowie sehr gute Fülleigenschaften.

Eine so dunkle Treppe mit einmal gut zu bekommen habe ich auch nicht erwartet, deshalb musste ich die Treppe ein zweites Mal vor lackieren. Nach durchtrocknung der vorlackierung habe ich mit 180 èr noch einmal nachgeschliffen und dann endlackiert.
Nun ging es an die Treppenstufen. Die Setzstufen wurde begradigt d.h. die Setzstufe war etwas von der Trittstufe zurückgezogen da ich ein schönes Treppenkantenprofil von Küberit verbauen wollte musste diese Stufe sozusagen nach vorne „gezogen“ werden also wurde ca. 1,6 cm dickes Sperrholz zugeschnitten und montiert so dass ich einen 90° Winkel hatte.Im nächsten Schritt habe ich die Küberit Treppenkantenprofile mit einer Puk Säge zugeschnitten die Leisten habe ich geschraubt sowie mit dauerelastischen Montagekleber zusätzlich geklebt.

Nach diesen Arbeitsschritt habe ich alle Stufen gespachtelt, zu beachten ist hier das eine Faser verstärkte Holz-Fußboden Spachtelmasse genommen werden muss, und ganz wichtig: das Treppenkantenprofil anspachteln, d.h. darauf achten das die keine Spachtemasse direkt an denen sauberen Abschluss kommt. Nach Durchtrocknung der Spachtelmasse wird noch einmal geschliffen dieser Schritt ist wichtig da kleine Pickel und Unebenheiten beim Plankenboden direkt sichtbar werden.

Die Vorarbeit ist jetzt gemacht: das Treppengeländer, Treppenwangen sowie der Handlauf ist fertig lackiert worden, dass Treppenkantenprofil ist montiert und alle tritt und Setzstufen wurden vollflächig gespachtelt nun kann es ans verlegen gehen.

Ich habe alle 18 Treppenstufen erst einmal lose zugeschnitten, dabei muss ich hier nochmal sagen dass wirklich jede Stufe anders war. Ich musste also jede Stufe einzelnt zuschneiden 😉 wie man im Video auch sehen kann habe ich mir Papierschablonen gemacht damit konnte ich die Rundungen und Formen schnell zuschneiden.
Ich habe mich entschieden die Treppe mit Kontaktkleber zu kleben. Man kann natürlich auch Einseitkleber oder von schönox den iflor Kleber nehmen diese haben sogar noch den Vorteil dass man den Designboden noch „schieben“ bzw. korrigieren kann, beim Kontaktkleber ist das nicht möglich.
Naja wie gesagt ich habe mich für Pattex entschieden demzufolge habe ich die setz und tritt Stufen eingeschmiert sowie den Plankenbelag.

Den Belag sollte man schon möglichst genau zuschneiden nicht dass man nachher beim versiegeln eine 16`ner Versieglungsnaht nehmen muss *lach* ich habe hier eine schöne 5èr Silikon Versiegelungsnaht mit „Fugi“ gezogen im Farbton des Belages. Ich habe Silikon von Sista (Henkel) genommen Dauerelastisch sowie Pilz hemmend.

Check Also

Farbpsychologie und Innenarchitektur

Farbpsychologie und Innenarchitektur Wenn es darum geht, ein Farbschema für die Inneneinrichtung zu wählen, sollte …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neu
82650350, Lasurpinselset 30/50/70 Mm
  • ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis
  • für den anspruchsvollen Heimwerker
  • Lasur-Flachpinsel-Set
Neu
BGS 8045 O-Ring Sortiment, 3-50 mm Ø, 419 teilig
  • HINWEIS: aus NBR gefertigt, NICHT für Trinkwasser geeignet
  • säure-, benzin-, hitze und ölbeständig - speziell für den KfZ Bereich
  • metrische Größen von 3 -50mm
  • inkl. Aufbewahrungsbox aus Kunststoff
  • genaue Größenaufstellung siehe weiter unten