Dienstag, 21. November 2017
Startseite / Fachartikel / Dusche und Bad wasserfest gestalten

Dusche und Bad wasserfest gestalten

Für intensive Nutzung fit machen: Dusche und Bad wasserfest gestalten

Das Bad wird immer häufiger genutzt

Contemporary Master Bath

Das Bad erfreut sich zunehmender Nutzungsdauer. Das liegt nicht zuletzt an den zunehmenden attraktiven Ausbau- und Gestaltungsmöglichkeiten. Duschen bedeutet für viele nicht nur Reinigung, sondern auch Entspannung. Über 70 Minuten verbringen die Leute im Schnitt unter der Dusche, die Deutschen gehören mit 49 Minuten fast schon zu den Wenigduschern. Doch auch sie duschen immer länger. Das hat zur Folge, dass viele Leute in den nächsten 2 Jahren eine umfassende Badrenovierung planen. 48% der Deutschen haben es dann vor allem auf wassersparende Bad- und Sanitäranlagen abgesehen.

Mit Regenbrausen, Handbrausen, Schiebe-Kabinen oder Faltwänden für die Badewanne rüsten viele mit Hilfe von Anbietern wie Duschmeister ihr Bad auf. Komfort und praktische Vielseitigkeit stehen dabei hoch im Kurs. Der Trend zum individuellen Bad beinhaltet die Integration wassersparender und einfach zu bedienender Duschlösungen. Gerade Mieter, die räumlich etwas eingeschränkt sind, brauchen effiziente Systeme, mit denen Sie ihren Bedürfnissen kosteneffizient und freudvoll nachkommen können. Für die Wände und Fliesen bedeutet das eine zunehmende Belastung. Außerdem soll natürlich eine neue Duschanlage ästhetisch zur Umgebung passen.

Bad planen: Aber vorher die richtigen Farben auswählen

Wer das Bad gleich ganz neu planen will, der sollte sich neben Dusche und Möblierung auch Gedanken um die Wände machen. Denn die Entwicklung geht immer mehr weg von Fliesen hin zu gestrichenen Wänden. Wandverputzung und Farben sind im Badezimmer aber besonderen Anforderungen unterworfen. Wichtigstes Auswahlkriterium ist die schimmelabweisende Eigenschaft. Normale Farbeimer sind also tabu.

Für das Bad eignen sich spezielle Dispersionsfarben. Das sind künstliche Farben mit synthetischen Kautschuk. Es gibt sie aber mit natürlichem Bienenwachs als Bindemittel. Nach dem Abkleben der Armaturen wird zuerst die Decke gestrichen. Dann erst kommen die Wände. Die Dispersionsfarben für Feuchträume brauchen wesentlich länger beim Trocknen, sind aber später dafür sehr scheuerbeständig.

Auch wenn viele Farbprodukte für das Bad mit dem „Blauen Engel“ qualitätsgeprüft sind, hilft es besonders bei Naturfarben, den Baduntergrund vorher von einem Experten begutachten zu lassen. Ist alles okay, kann auch mit der Dispersionsfarbe jede Farbnuance zum Einsatz kommen. Sonniges Gelb oder eine Blau-Grün-Kombination verleihen dem Bad Leben. Auch Wandspachtel in zarten Pastelltönen oder intensiven Farben ist wasserdicht und atmungsaktiv zugleich. Acrylat-Latexfarben sind ebenfalls mit einer guten Nassabriebbeständigkeit ausgestattet. Der Kauf fertig gemischter Farben ist heute aber die beste und einfachste Form, seine neue Luxusdusche in eine passende Umgebung zu hüllen.

Bildrechte: Flickr Contemporary Master Bath I Nancy Hugo, CKD I CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Check Also

Verdunkelungsrollos montieren: Darauf sollten Sie achten

Mit Verdunkelungsrollos Räume effektiv abdunkeln   Es gibt verschiedene Gründe, ein Zimmer verdunkeln zu wollen. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neu
82650350, Lasurpinselset 30/50/70 Mm
  • ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis
  • für den anspruchsvollen Heimwerker
  • Lasur-Flachpinsel-Set
Neu
BGS 8045 O-Ring Sortiment, 3-50 mm Ø, 419 teilig
  • HINWEIS: aus NBR gefertigt, NICHT für Trinkwasser geeignet
  • säure-, benzin-, hitze und ölbeständig - speziell für den KfZ Bereich
  • metrische Größen von 3 -50mm
  • inkl. Aufbewahrungsbox aus Kunststoff
  • genaue Größenaufstellung siehe weiter unten