Startseite / Fachartikel / Farbe blättert und platzt beim streichen der Wand oder Decke ab.

Farbe blättert und platzt beim streichen der Wand oder Decke ab.

Beim streichen der Wand oder Decke platzt und blättert die Farbe ab und bleibt an der Rolle hängen, meistens in Altbauten und im Keller.

Es wurde hier wahrscheinlich irgendwann mal eine billige wischbeständige Farbe, auch Leimfarbe genannt oder eine Kalkfarbe gestrichen.
Diese Farben neigen stark zur Kreidung, was bedeutet das sie immer staubig wirken und wenn man mit der Hand drüberwischt hat man weiße Hände.

Auf dieser Farbe wurde dann irgendwann eine waschbeständige Dispersionsfarbe ohne Grundierung gestrichen.Wenn man es jetzt gut meint oder man hat irgendwo gelesen, Tiefgrund würde das Problem lösen dann kann ich hiermit schonmal abwinken.

Der Tiefgrund festigt zwar den Untergrund wenn dieser staubt oder kreidet, jedoch dringt der Tiefengrund aber nicht durch die Dispersionsfarbe um sie an die billige Farbe zu binden.

Nach dem Grundieren ist die Wand zwar augenscheinlich fest und Tragfähig, wenn man nun aber mit Dispersionsfarbe bzw. der neuen Wandfarbe anfängt zu streichen, wird die Spannung an der Oberfläche so stark, das sich die Dispersionsfarbe an der billigen Farbe nicht mehr festhalten kann und blättert ab.

Wichtig ist hier das die alte Leimfarbe soweit es geht mit einen Spachtel abgeratzt wird, falls es nicht mit abkratzen weitergeht muss die alte Farbe abgewaschen werden mit Wasser und einem Quast. Dann muss der Putz wieder neu aufgebaut werden, mit dem Quast einen verdünnten Tiefgrund schön in die Wand „einmassieren“ gut durchtrocknen lassen!

Leimfarbe ist ein Innenanstrichstoff mit Leim als wasserlöslichem Bindemittel, der seine Löslichkeit in Wasser nach dem abtrocknen nicht verliert. So bleibt der Anstrich empfindlich gegen Feuchtigkeit.
Leimfarben dürfen keine Dispersionszusätze enthalten. Als Weißpigmente verwendet man hauptsächlich Kreide oder Kaolin.
Früher wurde viel mit der wirtschaftlichen Leimfarbe gestrichen heute jedoch hat Sie ihren Platz an die Dispersionsfarbe abtreten müssen da diese günstiger geworden ist und haltbarer.
Leimfarbe ist dennoch keine schlechte Farbe und kommt wieder in Mode, denn mit dieser Farbe kann das Raumklima verbessert werden, in Verbindung mit Lehmputz kann die Wand Feuchtigkeit aufnehmen und auch wieder abgeben zudem hat z.B. Schimmel kaum noch Nährboden um sich zu entfalten.

Durch die hohe alkalität von Kalkfarben können Schimmelpilze nicht überleben. Ideal für frische Putzflächen im Innenbereich, denn da erhält die Kalkfarbe hohe Festigkeit, wirken Pilztötend und und lassen Wasserdampfaustausch zwischen Luft und Untergrund zu.
Bildquelle: Grey59 / pixelio.de und Stihl024 / Pixelio.de

Herbol Tiefgrund LF, 10 Liter
  • Für den schnellen Einsatz
  • Transparent
  • Innen & Außen
  • Grundierung mit verfestigender und egalisierender Wirkung
  • Wasserverdünnbar

Check Also

Rechte und Pflichten nach Auszug einer Mietwohnung

Farbige Wände überstreichen So wie wir Menschen regelmäßig unsere Kleidung wechseln, so möchte auch der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neu
3M Aura Atemschutzmaske 9322+ (10 pack)
  • Filterklasse: P2
  • Gummiband blau, mit Ausatemventil.
  • Gegen gesundheitsschädliche Feinstäube, Rauch und wässrige Aerosole bis zum 10-fachen des MAK-Wertes.
Neu
HORI 2DS-006U 2DS Super Mario Schutzhülle
  • Offiziell Nintendo lizenziert
  • Tolles Super Mario Design
  • Kompatibel mit Nintendo 2DS
  • Schützt die Konsole vor Schmutz und Schäden