Home / Material / Boden / Estrich Erkennen

Estrich Erkennen

Estrich erkennen

ERKENNUNGSMERKMALE VON UNTERGRÜNDEN

1.1    Estrichtypen

–    Zementestriche (CT)    – Gussasphaltestriche    (AS)

–    Zementfließestriche (CT-S)    – Schnellestriche

–    Calciumsulfatestriche (CA)    – Steinholzestriche

–    Calciumsulfatfließestriche (CAF) – Industrieestriche

–    Magnesitestriche (MA)

1.2    Erkennungsmerkmale der verschiedenen Estriche

Zementestrich

–    Feldbegrenzungsfugen (z.B. schwimmender Zementestrich max. 6×6 Meter bzw. 36 m2)

–    Risse und Aufwölbungen im Rand-und Fugenbereich

–    Scheinfugen an Türlaibungen, Säulen, etc.

–    feuchtigkeitsbeständig

Zementfließestrich

–    Feldbegrenzungsfugen nach Herstellerangabe

–    Risse und Aufwölbungen im Rand-und Fugenbereich

–    Scheinfugen an Türlaibungen, Säulen, etc.

–    feuchtigkeitsbeständig

Hinweis:

–    schleifen erforderlich

(siehe 3.1 „Bodenbelagarbeiten“)

Calciumsulfatfließestrich

–    helle, cremig beige Farbe

–    glänzende Oberfläche

–    sehr ebene, glatte, harte Oberfläche

–    große fugenlose Flächen

Hinweis:

–    schleifen erforderlich

–    > 60 mm Stärken gelten als problematisch (Trocknung)

Gussasphaltestrich

–    dunkelgraue bis schwarze Farbe

–    griffige Oberfläche durch eingeriebenen Quarzsand

–    typischer Asphaltgeruch

Hinweis:

–    glänzende Stellen odereine Elefantenhautdürfen nicht vorliegen!

Magnesitestriche

–    harte, glatte Oberfläche

–    meistens farbige und glänzende Oberflächen

–    große fugenlose Flächen

Hinweis:

–    Für die Verlegung von dampfdichten Belägen sind besondere Maßnahmen zu berücksichtigen.

Bitte Informationen bei Bostik Anwendungstechnik anfordern.

Steinholzestrich

–    sichtbare Holzspäne im Querschnitt

–    helle, rauhe Oberfläche

–    kann aber auch eingefärbt sein

–    keine Randstreifen

Hinweis:

–    Im Neubau auch als BIO-Estrich bekannt

Industrieestrich

–    harte, glatte Oberfläche

–    meistens im Verbund eingebracht

Hinweis:

–    nur als Nutzestrich einsetzbar

–    für Hubwagen, Stapler und hohe Lasten geeignet


Check Also

Flüssigfolie von Fermacell ist jetzt zweifarbig verfügbar

Die neue Normenreihe DIN 18534 zur Innenraumabdichtung fordert jetzt beim Auftrag von Flüssigfolie eine optische …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.