Mittwoch, 23. September 2020

Gebogene Glättkelle für Rigips arbeiten

Im Mittelbereich der Plattenfuge wird mit der Fischer-Glättkelle entsprechend mehr Spachtelmasse, also bildlich eine Aufwölbung, aufgebracht. Dadurch wird dem durch Abtrocknung der Spachtelmasse auftretenden Schwund vorgebeugt und es entsteht bereits beim 1. Arbeitsgang ein fast planmäßiges Ergebnis. Die Ränder werden durch die gebogene Form der Glättkelle fast bis auf Null zur Gipsplatte abgezogen. Beim 2. Arbeitsgang gibt man der Kelle einen nur geringfügige Vorspannung, somit wird auch hier wieder ein hervorragendes auslaufen der Spachtelmasse im Randbereich und ein sehr gutes Spachtelergebnis erzielt. Aufwendige Schleifarbeiten mit Schwingschleifern oder ähnlichen Geräten der sonst aufstehenden Ränder bleiben erspart, ein einfaches abfahren der Randbereiche mit einem Handschleifer reichen hier schon aus. Quelle: trockenbauforum

Hier das Bild als normaler Link:

Check Also

Zubehör-Neuheit: das extrem robuste FEIN Sägeblatt E-Cut Carbide Pro BiM-TiN

Macht nicht mal vor Schrauben Halt Zubehör-Neuheit: das extrem robuste FEIN Sägeblatt E-Cut Carbide Pro …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.